top of page

Adios Mallorca

Die Rückreise nach Berlin - mit der fast leeren Autofähre von Alcudiá nach Barcelona, dann mit dem Auto über Lyon, Freiburg, Frankfurt, ohne Staus bis zur Haustür - hatte diesen März einige imposante Wetterphänomene aufzubieten.


Sonne, Frühlingswetter, 21 Grad. Direkt nach dem Ablegen in Alcudia kommt am Cap Formentor ein weißer Seenebel auf: Warme, feuchte Luft kühlt über dem Wasser ab und kondensiert. Ein paar Seemeilen weiter sind es dunkle, tiefliegende Wolken, die von der Sonne illuminiert wurden. Die Temperatur fällt um gefühlt 15 Grad.


Auf der Höhe von Freiburg i.B. erwartet uns dann ein heftiges Gewitter. Eine Stunde abwarten auf dem Rastplatz. Das letzte Foto entstand genau im Moment eines heftigen Blitzschlags. Das Licht ist so hell, dass es scheint, als säßen wir in einem Cabrio.





Comments


bottom of page