Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte


Internationales Congress Centrum (ICC Berlin)
Erbaut 1975-1979, Baustil: 'High-Tech-Architektur'

 

50.000 Lampen und Leuchten

 

Im ICC, dem seit Jahren stillgelegten Monster-Bau ‚Internationales Congress Centrum ‘ am Berliner Funkturm, fühlt man sich in eine andere Welt gebeamt:

Das Halblicht der noch funktionierenden Neonröhren illuminiert das typische Design der 1970er Jahre. Und das hat es in sich: Auf vier Ebenen und über 300 Meter Länge 80 Säle, Wände Kunststoff verkleidet, Handläufe aus Aluminium, einheitlicher Teppichboden, gedeckte Farbtöne, alles unter Denkmalschutz.

Farbiges Neon in Rot und Blau weist den Weg, die Foyers und Säle sind mit Fallblattanzeigetafeln ausgestattet, wie in den Flughäfen der vor-LED-Zeit. Im zentralen ‚Treffpunkt‘ wird einem die Uhrzeit von New York, London, Moskau und Tokyo angezeigt.