EINZELDENKMÄLER
der West-Berliner Nachkriegsmoderne

Ein Einzeldenkmal (..) ist eine bauliche Anlage, an deren Erhalt aufgrund z.B. einer geschichtlichen, künstlerischen, wissenschaftlichen, städtebaulichen, volkskundlichen oder technischen Bedeutung ein öffentliches Interesse besteht und die entweder durch Verwaltungsakt oder kraft Gesetzes Denkmaleigenschaft erlangt hat. (Gablers Wirtschaftslexikon)

Einzeldenkmale aus den Nachkriegsjahren West-Berlins prägen die Stadt noch heute: Bauten von Weltruf und spektakuläre Entwürfe - neben gigantomanischen Verirrungen und wertlosem Trash, 'brutalistischen' Entwürfen und Kuriositäten. Beachtenswert sind sie allemal. Eine wilde Zeit, die der Nachwelt einige Stil-Ikonen hinterließ.

So zum Beispiel: